Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurban:baustelle:epanet_druckzonenabbildung

Druckzonen-Abbildung

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Wichtige Teile können fehlen oder sogar falsch sein. Bitte diesen Artikel nicht als Anleitung für Problemlösungen benutzen!

Du findest die Funktion unter „EPANET > WD Tools > Pressure Zone Mapping“. Ziel des Werkzeuges ist, einen Überblick über die Netzteile zu erhalten, die hydraulisch getrennt sind oder zumindest auf einem anderen Druckniveau agieren.

Im ersten Dialog stellt man ein, welche Modellelemente als trennend aufgefasst werden sollen. Zur Auswahl stehen:

  • geschlossene RohrePumpen
  • alle Ventile, also PRV, PSV, PBV, FCV, TCV, GPV
  • Rohre mit einem Rückflussverhinderer

Behälter mit mehreren Anschlussleitungen wirken nicht trennend, weil alle angeschlossenen Leitungen vom gleichen Druckniveau ausgehen.

Falls kleine Zonen, beispielsweise Drucksteigerungsanlagen für wenige Häuser, nicht als eigene Zonen ausgewiesen werden sollen, kann dies mit „Merge zones smaller than XX links“ gesteuert werden.

Wenn du auf Run drückst, wird in der Tabelle „mw_Pipe“ das Feld „PMapZone“ (nur sichtbar, wenn „Advanced > Default Layout“ ausgeschaltet ist) befüllt, und zwar mit einer fortlaufenden Nummer für jede echte Druckzone.

Geschlossene Rohre und Rohre mit einem Rückflussverhinderer erhalten den Eintrag „separator“.

Zonen, die kleiner sind als der angegebene Grenzwert, erhalten den Eintrag „merged“. Es obliegt dem Anwender, die Nummer der passenden Nachbarzone einzutragen; es könnte ja sein, dass es mehrere Nachbarzonen gibt.

mikeurban/baustelle/epanet_druckzonenabbildung.txt · Zuletzt geändert: 2015/01/14 19:53 von thomas