Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurbanplus:anleitungen:dgm_dfs2

Esri ASCII Raster (*.txt, *.asc) in MIKE 21 Rasterdaten (*.dfs2) konvertieren (Grd2MIKE)

Einleitung

Die MIKE Zero Toolbox beinhaltet verschiedene Werkzeuge und wird gemeinsam mit MIKE+ installiert. Um Rasterdaten für die Erstellung bzw. Randbedingungen ein Meshs in MIKE+ (bzw. MIKE Flood) verwenden zu können, muss es in das interne Format *.dfs2 umgewandelt werden. Folgende Seite gibt eine schrittweise Anleitung, wie Sie ein ESRI Ascii Grid file (*txt, *.asc) zu MIKE 21 Rasterdaten (*.dfs2) konvertieren können. Dazu steht das Tool Grd2MIKE zur Verfügung. Das Tool setzt voraus, dass im *.asc die Rasterbreite und die Geländehöhe in der Einheit Meter angegeben sind.

Schritt für Schritt

  • Öffnen Sie die MIKE Zero Toolbox: MIKE Zero > File > New > MIKE ZERO Toolbox

  • Klicken Sie im Menüpunkt "GIS" auf "Grd2MIKE" und wählen Sie Ihren Raster (*.txt, *.asc) aus.

  • Klicken Sie auf "Next" und wählen Sie dann die richtige Projektion aus. Wenn Sie eine *prj-Datei importieren möchten, klicken Sie auf den Dropdown-Pfeil → Browse (ganz unten in der Liste). Um die richtige Projektion auszuwählen, klicken Sie auf „Import Projection File“ und wählen Sie Ihre *.prj-Datei aus. Eine *.prj-Datei muss nur einmal importiert werden. Danach wird sie automatisch gespeichert.

  • Klicken Sie auf OK > Next und wählen Sie einen Speicherort aus.
  • Klicken Sie auf „Execute“ um das *.dfs2 File zu erstellen. Mit Finish beenden Sie das Dialogfenster. (Achtung: Finish alleine erstellt KEIN *.dfs2-File.)
  • Als nächstes gehen Sie zu dem Ordner, in dem Sie das *.dfs2 File erstellt haben. Mit Doppelklick öffnet sich automatisch MIKE ZERO.
mikeurbanplus/anleitungen/dgm_dfs2.txt · Zuletzt geändert: 2021/03/02 19:57 von thomas