Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurbanplus:anleitungen:schnelleinstieg_cs_namodell

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
mikeurbanplus:anleitungen:schnelleinstieg_cs_namodell [2019/08/07 15:58]
katharina
mikeurbanplus:anleitungen:schnelleinstieg_cs_namodell [2019/10/22 14:57] (aktuell)
thomas
Zeile 6: Zeile 6:
 =====  Einleitung ===== =====  Einleitung =====
  
-In MIKE URBAN+ kann der Nutzer ein Niederschlag-Abfluss-Modell in gewünschter Qualität und Genauigkeit erstellen und den berechneten Abfluss als Eingangsinformation für das Kanalnetzmodell nutzen.  +Die für die Niederschlags-Abfluss-Modellierung benötigten Teileinzugsgebiete haben wir bereits ​erstellt ​und mit dem Kanalnetz verknüpft. ​Jetzt muss das hydrologische Modell ​mit seinen Parametern definiert ​werden. Des Weiteren muss ein Niederschlag dem Modell zugewiesen werden. ​
-Die für die Niederschlags-Abfluss-Modellierung benötigten Teileinzugsgebiete haben wir bereits ​definiert ​und mit dem Kanalnetz verknüpft. ​In den weiteren Schritten ​muss definiert werden welches ​hydrologische Modell ​und damit verbundene Parameter genutzt ​werden ​sollen. Des Weiteren muss ein Niederschlag dem Modell zugewiesen werden. ​+
  
- 
-Hydrologische Modelle für urbane Einzugsgebiete bestehen aus zwei bestimmten Modellklassen: ​ 
-  * Oberflächenabflussmodelle:​ Dies sind die Standardmodelle im urbanen Bereich. Die gemeinsame Charakteristik ist die ausschließliche Berechnung des Oberflächenabflusses. ​ 
-  * Kontinuierliche hydrologische Modelle: Diese Modelle behandeln die gesamte Regenmenge ohne Vereinfachungen über mehr oder weniger komplexe Modelle. Als Ergebnis erhält man sowohl Oberflächenabfluss- als auch Zwischenabflusskomponenten. ​ 
- 
-MIKE URBAN+ beinhaltet eine Reihe von Oberflächenabflussmodellen und kontinuierlichen hydrologischen Modellen. ​ 
  
 =====  Auswahl und Parametrisierung eines Niederschlags-Abfluss Modells ===== =====  Auswahl und Parametrisierung eines Niederschlags-Abfluss Modells =====
  
-In dieser Übung werden wir die Zeit-Flächen-Methode (Modell A) nutzen. Die Auswahl des Modells erfolgt über den Einzugsgebietsdialog (Konfiguration > Einzugsgebiete > Einzugsgebiete),​ bei dem das Modell für jedes Einzugsgebiet individuell festgelegt werden muss. Dies bietet die Möglichkeit,​ dass verschiedene ​hydrologische Modelle ​innerhalb einer Simulation verwendet ​werden ​können+MIKE URBAN+ bietet je nach gewünschtem Detaillierungsgrad verschiedene Niederschlags-Abflussmodelle an. 
 + 
 +In dieser Übung werden wir das Modell "Zeit-Flächen-Diagramm"​ nutzen, auch "Modell A" genannt. Die Auswahl des Modells erfolgt über den Einzugsgebietsdialog (Konfiguration > Einzugsgebiete > Einzugsgebiete),​ bei dem das Modell für jedes Einzugsgebiet individuell festgelegt werden muss ((In MIKE URBAN+ können innerhalb eines Simulationslaufs unterschiedliche ​hydrologische Modelle ​angesetzt ​werden, je nach Besonderheiten des jeweiligen Einzugsgebiets.))
 Öffnen Sie den Einzugsgebiet-Editor und wechseln Sie in den Reiter Zeit-Fläche (A).  Öffnen Sie den Einzugsgebiet-Editor und wechseln Sie in den Reiter Zeit-Fläche (A). 
  
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​ezg_hydromodell_setup2.png?​direct&​400 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​ezg_hydromodell_setup2.png?​direct&​400 |}}
  
-Um für alle Einzugsgebiete das gleiche ​Hydrologische ​Modell zu verwenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Spalte "​Hydrologisches Modell"​ und wählen Sie "Feld berechnen"​ aus. In diesem Dialog ​können ​Sie nun für alle Einzugsgebiete das Modell A auswählen.+Um für alle Einzugsgebiete das gleiche ​hydrologische ​Modell zu verwenden, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Kopf der Spalte "​Hydrologisches Modell"​ und wählen Sie "Feld berechnen"​ aus. In diesem Dialog ​wählen ​Sie nun für alle Einzugsgebiete das Modell A aus.
  
    
Zeile 30: Zeile 25:
 Wie auf der Abbildung ersichtlich klicken Sie dazu auf Domänen > Dropdown-Pfeil vor "​HydrologicalModelNo"​ > Zeit-Fläche. Somit erscheint im Eingabefenster eine "​1"​ und Sie können die Feldberechnung mit Klick auf OK durchführen. Wie auf der Abbildung ersichtlich klicken Sie dazu auf Domänen > Dropdown-Pfeil vor "​HydrologicalModelNo"​ > Zeit-Fläche. Somit erscheint im Eingabefenster eine "​1"​ und Sie können die Feldberechnung mit Klick auf OK durchführen.
  
-Sie können nun noch den Parametersatz und die Undurchlässigkeit ändern.  +In diesem Beispiel nehmen wir vereinfachend andass die Undurchlässigkeit ​in allen Einzugsgebieten ​"​50%" ​beträgt. Klicken Sie wieder mit der rechten Maustaste auf den Spaltennamen "(A) Undurchlässigkeit [%]" und fügen Sie im Eingabefenster den Wert 50 ein. Somit wird festgelegt dass der Prozentsatz versiegelter Flächen in jedem Einzugsgebiet 50% beträgt. ​ 
-In ähnlicher Weise wie zuvorlegen Sie nun auch für alle Einzugsgebiete einen Wert für die Undurchlässigkeit ​von "​50%" ​fest. Klicken Sie wieder mit der rechten Maustaste auf den Spaltennamen "(A) Undurchlässigkeit [%]" und fügen Sie im Eingabefenster den Wert 50 ein. Somit wird festgelegt dass der Prozentsatz versiegelter Flächen in jedem Einzugsgebiet 50% beträgt. ​+
 Der Parametersatz ist automatisch auf "​Default"​ eingestellt. Wenn Sie diesen Parametersatz ändern möchten, klicken Sie auf "​Bearbeiten"​. ​ Der Parametersatz ist automatisch auf "​Default"​ eingestellt. Wenn Sie diesen Parametersatz ändern möchten, klicken Sie auf "​Bearbeiten"​. ​
  
mikeurbanplus/anleitungen/schnelleinstieg_cs_namodell.1565186284.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/08/07 15:58 von katharina