Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurbanplus:anleitungen:schnelleinstieg_wd_digitalisieren

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
mikeurbanplus:anleitungen:schnelleinstieg_wd_digitalisieren [2019/08/06 10:21]
katharina [Attributeingabe Rohre]
mikeurbanplus:anleitungen:schnelleinstieg_wd_digitalisieren [2019/10/04 16:38] (aktuell)
thomas [Digitalisierung des Wasserversorgungsnetzes und Attributeingabe]
Zeile 2: Zeile 2:
  
 ⯇ Zurück zu [[mikeurbanplus:​anleitungen:​schnelleinstieg_wd_erstellen|Erstellen eines neuen Projekts & Laden eines Hintergrundbildes]] ​ \\ ⯇ Zurück zu [[mikeurbanplus:​anleitungen:​schnelleinstieg_wd_erstellen|Erstellen eines neuen Projekts & Laden eines Hintergrundbildes]] ​ \\
-Weiter nach [[mikeurbanplus:​anleitungen:​schnelleinstieg_wd_behaelter|Behälter]] ⯈+Weiter nach [[mikeurbanplus:​anleitungen:​schnelleinstieg_wd_behaelter|Eigenschaften des Behälters]] ⯈
  
  
 =====  Digitalisierung des Wasserversorgungsnetz ===== =====  Digitalisierung des Wasserversorgungsnetz =====
  
-Auf der Hintergrundkarte sollen nun verschiedene Elemente des Wasserversorgungsnetz platziert werden. Hierfür benötigen Sie die Symbolleiste „Layer-Bearbeitungswerkzeuge“ die bereits auf der Karte zu sehen ist. Zusätzlich sind alle Werkzeuge auch oben unter dem Reiter "​WD-Netzwerk"​ zu finden. ​+Auf der Hintergrundkarte sollen nun verschiedene Elemente des Wasserversorgungsnetz platziert werden. Hierfür benötigen Sie die Symbolleiste „Layer-Bearbeitungswerkzeuge“ die bereits auf der Karte zu sehen ist. Zusätzlich sind alle Werkzeuge auch oben unter dem Reiter "​WD-Netzwerk"​ zu finden. 
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​layer_uebersicht.png?​direct&​400 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​layer_uebersicht.png?​direct&​400 |}}
  
- +Über die Liste „Ziellayer:​“ wählen Sie aus, für welchen Layer Sie ein Element bearbeiten bzw. neu erstellen. 
-Über die Liste „Ziellayer:​“ wählen Sie aus, für welchen Layer Sie ein Element bearbeiten bzw. neu erstellen. ​+ 
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​ziellayer_wd.png?​direct&​400 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​ziellayer_wd.png?​direct&​400 |}}
- 
  
 Über das Symbol {{:​mikeurbanplus:​anleitungen:​layer_erstellen.png?​nolink&​30|}} können neue Elemente erstellt werden. Indem Sie aus der Liste einen Layer auswählen, wird festgelegt, welche Form das Element bekommt (Rohre und Pumpen werden als Linien und Knoten, Behälter, etc. als Punktelemente dargestellt). Des Weiteren wird hier festgelegt, in welchem Editor die zugehörigen Daten gespeichert werden. Über das Symbol {{:​mikeurbanplus:​anleitungen:​layer_erstellen.png?​nolink&​30|}} können neue Elemente erstellt werden. Indem Sie aus der Liste einen Layer auswählen, wird festgelegt, welche Form das Element bekommt (Rohre und Pumpen werden als Linien und Knoten, Behälter, etc. als Punktelemente dargestellt). Des Weiteren wird hier festgelegt, in welchem Editor die zugehörigen Daten gespeichert werden.
  
 =====  Erstellen von Knoten und Rohre ===== =====  Erstellen von Knoten und Rohre =====
-Legen Sie als Ziellayer "​Knoten"​ fest und aktivieren Sie das Erstellungswerkzeug mit Klick auf {{:​mikeurbanplus:​anleitungen:​layer_erstellen.png?​nolink&​30|}}. Klicken Sie nun überall dort, wo Sie die Knoten setzen möchten. Orientieren Sie sich für diese Übung an nachstehendem Bild, in dem alle orangen Kreise einen Knoten darstellen und das blaue Symbol für einen Behälter steht. ​+ 
 +Legen Sie als Ziellayer "​Knoten"​ fest und aktivieren Sie das Erstellungswerkzeug mit Klick auf {{:​mikeurbanplus:​anleitungen:​layer_erstellen.png?​nolink&​30|}}. Klicken Sie nun überall dort, wo Sie die Knoten setzen möchten. Orientieren Sie sich für diese Übung an nachstehendem Bild, in dem alle orangen Kreise einen Knoten darstellen und das blaue Symbol für einen Behälter steht. 
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​knoten_behaelter.png?​direct&​600 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​knoten_behaelter.png?​direct&​600 |}}
  
Zeile 25: Zeile 27:
  
 Als nächstes müssen Sie den Layer auf Rohre umstellen und erneut {{:​mikeurbanplus:​anleitungen:​layer_erstellen.png?​nolink&​30|}} auswählen. Nun können die Rohre gezeichnet werden, in dem die Knoten verbunden werden. Klicken Sie auf den Knoten, an dem das Rohr beginnen soll. Dann ziehen Sie den Cursor zu dem Knoten, an dem das Rohr enden soll und machen hier einen Doppelklick.{{ mikeurbanplus:​anleitungen:​schnappen.png?​nolink&​200 | }} Sie erkennen, dass der Knoten geschnappt wird, wenn sich die Farbe auf beige ändert. Als nächstes müssen Sie den Layer auf Rohre umstellen und erneut {{:​mikeurbanplus:​anleitungen:​layer_erstellen.png?​nolink&​30|}} auswählen. Nun können die Rohre gezeichnet werden, in dem die Knoten verbunden werden. Klicken Sie auf den Knoten, an dem das Rohr beginnen soll. Dann ziehen Sie den Cursor zu dem Knoten, an dem das Rohr enden soll und machen hier einen Doppelklick.{{ mikeurbanplus:​anleitungen:​schnappen.png?​nolink&​200 | }} Sie erkennen, dass der Knoten geschnappt wird, wenn sich die Farbe auf beige ändert.
 +
 An jedem Knoten muss ein doppelter Mausklick gemacht werden, um das Rohr mit dem Knoten zu verbinden. Durch einen einfachen Mausklick erzeugen Sie einen Stützpunkt,​ wie Sie sie für das Übungsbeispiel auch benötigen. Sie können das Zeichnen der Rohre über die ESC-Taste beenden. Wenn alle Knoten und Rohre eingetragen sind, sollte Ihr Projekt ungefähr so aussehen. An jedem Knoten muss ein doppelter Mausklick gemacht werden, um das Rohr mit dem Knoten zu verbinden. Durch einen einfachen Mausklick erzeugen Sie einen Stützpunkt,​ wie Sie sie für das Übungsbeispiel auch benötigen. Sie können das Zeichnen der Rohre über die ESC-Taste beenden. Wenn alle Knoten und Rohre eingetragen sind, sollte Ihr Projekt ungefähr so aussehen.
  
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​rohre_zeichnen.png?​direct&​400 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​rohre_zeichnen.png?​direct&​400 |}}
 +
 Neben oben erklärter Vorgangsweise besteht die Möglichkeit Rohre und Knoten in einem Bearbeitungsschritt zu zeichnen, ohne zuvor Knoten erstellen zu müssen. MIKE URBAN+ fügt dann automatisch Knoten ein, sofern Sie die Rohre mit einem Doppelklick abschließen. ​ Neben oben erklärter Vorgangsweise besteht die Möglichkeit Rohre und Knoten in einem Bearbeitungsschritt zu zeichnen, ohne zuvor Knoten erstellen zu müssen. MIKE URBAN+ fügt dann automatisch Knoten ein, sofern Sie die Rohre mit einem Doppelklick abschließen. ​
  
Zeile 41: Zeile 45:
  
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​knoten_editor2.png?​direct&​400 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​knoten_editor2.png?​direct&​400 |}}
- 
  
 MIKE URBAN+ zeigt an, wenn notwendige Daten noch nicht eingegeben wurden: Im Detailbereich erscheinen die Felder mit einem Rufzeichen, und im Listenbereich werden die Felder orange markiert. Diese automatische (Fehler-)prüfung spiegelt sich auch im Konfigurationsdialog wider: Erst wenn alle Werte eingegeben sind wird das rote "​X"​ zu einem grünem Häkchen (siehe Abbildung oben). ​ MIKE URBAN+ zeigt an, wenn notwendige Daten noch nicht eingegeben wurden: Im Detailbereich erscheinen die Felder mit einem Rufzeichen, und im Listenbereich werden die Felder orange markiert. Diese automatische (Fehler-)prüfung spiegelt sich auch im Konfigurationsdialog wider: Erst wenn alle Werte eingegeben sind wird das rote "​X"​ zu einem grünem Häkchen (siehe Abbildung oben). ​
  
 =====  Geländehöhe interpolieren ===== =====  Geländehöhe interpolieren =====
-Die Geländehöhen für die Knoten können aus einem Höhenraster interpoliert werden. ​Laden Sie dazu den {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​gelaende_nz.zip |Höhenraster für das Übungsgebiet}} herunter und entzippen Sie diesen in Ihrem Arbeitsordner+ 
 +Die Geländehöhen für die Knoten können aus einem Höhenraster interpoliert werden. ​Im Ordner "​Hintergrund_Daten"​ finden ​Sie dazu den Höhenraster mit dem Namen "​nz_auckland.asc". 
 Fügen Sie den Höhenraster ein, indem Sie im Konfigurationsfenster auf „Layer und Symbole“ und <​Layer>​ klicken. Fügen Sie den Höhenraster ein, indem Sie im Konfigurationsfenster auf „Layer und Symbole“ und <​Layer>​ klicken.
  
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​image011.png?​direct&​200 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​image011.png?​direct&​200 |}}
- 
  
 Als Layerart legen Sie "MZ raster layer" fest (1). Öffnen Sie über [...] das weiterführende Menü (2), und schalten Sie das Format auf "​Raster text files (*.txt;​*.asc) um, damit Sie die nz_auckland.asc Datei auswählen können (3). Nun müssen Sie noch das Koordinatensystem richtig einstellen, welches bereits in Ihrem Untermenü erscheint, da Sie es ja bereits verwendet haben (4). Die Einheit wird auf Meter festgelegt (5). Bestätigen Sie mit "​OK"​ damit der Layer hinzugefügt wird.  Als Layerart legen Sie "MZ raster layer" fest (1). Öffnen Sie über [...] das weiterführende Menü (2), und schalten Sie das Format auf "​Raster text files (*.txt;​*.asc) um, damit Sie die nz_auckland.asc Datei auswählen können (3). Nun müssen Sie noch das Koordinatensystem richtig einstellen, welches bereits in Ihrem Untermenü erscheint, da Sie es ja bereits verwendet haben (4). Die Einheit wird auf Meter festgelegt (5). Bestätigen Sie mit "​OK"​ damit der Layer hinzugefügt wird. 
Zeile 77: Zeile 81:
  
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​feld_berechnen.png?​direct&​200 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​feld_berechnen.png?​direct&​200 |}}
- 
    
 Für das Übungsbeispiel möchten wir nun berechnen, dass die Knotenhöhe 1,5m unterhalb der Geländehöhe liegt. Dazu müssen Sie als Kennwert "​Z"​ (=Geländehöhe) auswählen (1), als Operator ein "​-"​ festlegen (2) und anschließend noch "​1.5"​ eingeben, um vom Z-Wert die 1,5m abzuziehen. Wichtig ist dabei, dass es sich hier um eine Eingabe in Programmiersprache handelt, weshalb Sie immer einen "​."​ als Dezimaltrennzeichen setzen müssen – unabhängig von Ihrer Ländereinstellung. (3) Für das Übungsbeispiel möchten wir nun berechnen, dass die Knotenhöhe 1,5m unterhalb der Geländehöhe liegt. Dazu müssen Sie als Kennwert "​Z"​ (=Geländehöhe) auswählen (1), als Operator ein "​-"​ festlegen (2) und anschließend noch "​1.5"​ eingeben, um vom Z-Wert die 1,5m abzuziehen. Wichtig ist dabei, dass es sich hier um eine Eingabe in Programmiersprache handelt, weshalb Sie immer einen "​."​ als Dezimaltrennzeichen setzen müssen – unabhängig von Ihrer Ländereinstellung. (3)
 +
 Mit OK führen Sie die Berechnung durch. ​ Mit OK führen Sie die Berechnung durch. ​
  
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​feld_berechnen2.png?​direct&​600 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​feld_berechnen2.png?​direct&​600 |}}
- 
  
 =====  Attributeingabe Rohre ===== =====  Attributeingabe Rohre =====
 +
 Um eine Simulation durchführen zu können, muss für alle Rohre ein Durchmesser und eine Rohrrauigkeit festgelegt werden. ​ Um eine Simulation durchführen zu können, muss für alle Rohre ein Durchmesser und eine Rohrrauigkeit festgelegt werden. ​
 +
 Öffnen Sie den Rohre-Editor unter Konfiguration > Netz > Rohre. Für die Transportstrecke wählen Sie einen Durchmesser DN150, für die Versorgungsstrecke DN100. Orientieren Sie sich dabei auch an untenstehendem Bild. Sie können die Werte direkt eingeben, oder wie oben erklärt auch mittels Feldberechnung die Werte befüllen lassen. ​ Öffnen Sie den Rohre-Editor unter Konfiguration > Netz > Rohre. Für die Transportstrecke wählen Sie einen Durchmesser DN150, für die Versorgungsstrecke DN100. Orientieren Sie sich dabei auch an untenstehendem Bild. Sie können die Werte direkt eingeben, oder wie oben erklärt auch mittels Feldberechnung die Werte befüllen lassen. ​
  
 {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​rohre_dn.png?​direct&​500 |}} {{ :​mikeurbanplus:​anleitungen:​rohre_dn.png?​direct&​500 |}}
- 
  
 Für die Rauigkeit legen Sie mittels Feldberechnung für alle Rohre 0,5mm fest. Beachten Sie bei der Eingabe wieder, dass der Wert als "​0.5"​ eingegeben werden muss.  Für die Rauigkeit legen Sie mittels Feldberechnung für alle Rohre 0,5mm fest. Beachten Sie bei der Eingabe wieder, dass der Wert als "​0.5"​ eingegeben werden muss. 
  
  
mikeurbanplus/anleitungen/schnelleinstieg_wd_digitalisieren.1565079672.txt.gz · Zuletzt geändert: 2019/08/06 10:21 von katharina