Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurbanplus:dialog:lts_jobliste

LTS Jobliste

⯇ Zurück zu Editoren in der Siedlungsentwässerung
Weiter nach LTS Laufzeit-Stopp-Bedingungen
Weiter nach Überprüfen der Jobliste

Menüpunkt: Editoren > Langzeitstatistik > LTS Jobliste
Handbuch: Collection System User Guide, section 9.1.1: LTS Job List & 9.1.2: Job List Criteria

Einleitung

Bei der Erstellung der LTS Jobliste wird der Oberflächenabfluss sowie alle hydraulischen Randbedingungen (z.B: Trockenwetterabfluss, Zufluss zu Knoten, etc.) analysiert, um die relevanten Simulationszeiträume zu finden. Basierend auf vorgegebenen Start- und Stoppbedingungen werden die Simulationsjobs gelistet, die primär aus einem Start- und Stoppzeitpunkt bestehen. Für die Start- und Stoppbedingungen müssen eine hydraulischen Belastung und eine entsprechende Zeitdauer definiert werden. Erst wenn die vorgegebene Belastung über die festgelegte Zeitdauer auftritt, wird ein Job in der LTS Jobliste angelegt.

Ziel der Jobliste ist es, alle für die Fragestellung relevanten Ereignisse zu listen. Gleichzeitig sollen die Bedingungen für eine Jobliste effizient gestaltet werden, damit Simulationszeit gespart werden kann. Die hydrodynamische Abflussberechnung des Kanals basiert auf der Jobliste.

Dialogfeld

Feld Erklärung
ID
(MUID)
eindeutige ID; Textfeld, maximal 40 Zeichen
Typ
(ConditionNO)
Momentan kann nur die gesamte hydraulische Belastung (=Gesamtzufluss) an Knoten evaluiert werden.
Anwenden
(ApplyNo)
An- und Abwählen des Joblisten-Kriteriums
Lagetyp
(LocationNo)
Die räumliche Zuweisung des Kriteriums wird festgelegt. Gewählt werden kann:
Allgemein (das gesamte System)
Liste (zuvor erstellte Auswahlliste)
Einzeln (hydraulische Belastung an einzelnen Knoten)
Grenzwert Startbedingung
(StartValue)
Grenzwert der überschritten werden muss, damit die Startbedingung als erfüllt gilt
Dauer Startbedingung
(StartTime)
Dauer der Überschreitung, damit die Startbedingung als erfüllt gilt
Grenzwert Stoppbedingung
(StopValue)
Grenzwert der unterschritten werden muss, damit die Stoppbedingung als erfüllt gilt
Dauer Stoppbedingung
(StopTime)
Dauer der Unterschreitung, damit die Stoppbedingung als erfüllt gilt

Generieren und Bearbeiten der Joblisten

Die Jobliste wird auf Grund der angegebenen Kriterien erstellt (Start- und Stoppbedingung, Anfangsbedingungen, etc.). Eine Jobliste wird über den Button „Jobliste erzeugen“ im Editor Simulations-Aufbau erstellt (LTS-Tab).

Es gibt keine direkte Möglichkeit in MIKE URBAN+ die erstelle Jobliste anzusehen. Allerdings kann jeder Texteditor (z.B.: Windows Notepad) verwendet werden, um die erstellte Jobliste zu öffnen.

Abschnitte ohne Funktion

Die Jobliste gliedert sich in mehrere Abschnitte. Einige Abschnitte haben rein informativen Charakter, sie werden bei der eigentlichen Langzeitseriensimulation nicht beachtet:

  • [SIMULATION_SETUP] Simulations-Aufbau (z.B.: Start- und Endzeitpunkt, Simulations-ID)
  • [BOUNDARY_CONDITIONS] Randbedingungen, die beim Erstellen der Jobliste betrachtet worden sind
  • [LTS_Setup] Einstellungen in den LTS Anfangsbedingungen, Start- und Stoppbedingungen
  • [SUMMARY] Zusammenfassung mit Anzahl der Jobs, Gesamtdauer der Jobs etc.

Eigentliche Liste der Jobs

Die entscheidenden Abschnitte heißen [SIMULATION_EVENT]. Sie definieren die eigentlichen Jobs, welche bei der Langzeitseriensimulation herangezogen werden. Die wichtigsten Parameter innerhalb eines Jobs sind:

  • Simulation_start: Beginn eines Ereignisses
  • Simulation_end: Ende eines Ereignisses, wenn keine Laufzeit-Kriterien angewandt werden
  • Simulation_end_no_duration: vorläufiges Ende eines Ereignisses; hier beginnt die Evaluierung der Laufzeit-Kriterien
  • Hotstart_file: Dateiname der Hotstartdatei, sofern LTS Hotstart festgelegt worden ist
  • Hotstart_time: Hotstart-Zeit innerhalb der oben definierten Hotstart-Datei

Folgende Parameter haben rein informativen Charakter:

  • Hotstart_hydrological_inflow: FIXME
  • Duration: Dauer des Ereignisses = Simulation_end - Simulation_start
  • Job_number: Laufende Nummer des Jobs
  • Job_start_criterion: Kriterium, das den Job ausgelöst hat
  • Job_stop_criterion: Kriterium, das den Job beendet hat

Der Simulationszeitschritt wird normalerweise über den Simulations-Dialog gesteuert. Es kann aber sein, dass einzelne Jobs zu einem Abbruch führen, weil die Randbedingungen besonders herausfordernd sind. Abhilfe schafft ein kürzerer Zeitschritt in genau diesen herausfordernden Jobs. Um dies beeinflussen zu können, muss man in der CS-Engine-Konfiguration die Funktion INCLUDE_DTMINMAX_IN JOBLIST aktivieren, und dann die Jobliste neu erstellen, wodurch sie um zwei Einträge bereichert wird:

  • DtMin: kleinster Zeitschritt innerhalb des Jobs
  • DtMax: größter Zeitschritt innerhalb des Jobs

Öffnen Sie die Jobliste in einem Texteditor und verkleinern Sie die beiden Parameter in den herausfordernden Jobs.

mikeurbanplus/dialog/lts_jobliste.txt · Zuletzt geändert: 2020/09/16 10:51 von thomas