Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeplus:dialog:menue_werkzeuge_zeitserieneditor_formatierung

Formatierung von Zeitserien

⯇ Zurück zu <Link einfügen>
Weiter nach <Link einfügen> ⯈

Seite in Arbeit

Menüpunkt: EPANET > Wasserzähler
Handbuch: Water Distribution User Guide, section 1.4.2: Rule Based Controls

Mittlere Niederschlagsintensität (rückblickend)

Die Niederschlagsintensität wird als konstanter Mittelwert über den vergangenen Zeitschritt betrachtet, mit anderen Worten, jeder Zeitstempel wirkt in die Vergangenheit.

Der erste Zeitstempel bildet eine Ausnahme, er dient lediglich der linken zeitlichen Abgrenzung, der Wert ist irrelevant (der Einfachheit halber meistens 0).

  • Messgröße (Type): Rainfall Intensity, Rainfall Rate
  • Einheit (Unit): mm/d, mm/h, µm/s, l/s*ha – die Einheit entspricht immer einer Geschwindigkeit
  • Interpolation (TS Type): Mean Step Accumulated – legt die rückblickende Betrachtung fest

Mittlere Niederschlagsintensität (vorausblickend)

Die Niederschlagsintensität wird als konstanter Mittelwert über den kommenden Zeitschritt betrachtet, mit anderen Worten, jeder Zeitstempel wirkt in die Zukunft. Das Beispiel Zeigt Tageswerte einer Niederschlagsstation, die Werte gelten immer ab 07:00:00 Uhr für die kommenden 24 Stunden.

Der erste letzte Zeitstempel bildet eine Ausnahme, er dient lediglich der rechten zeitlichen Abgrenzung, der Wert ist irrelevant (der Einfachheit halber meistens 0).

  • Messgröße (Type): Rainfall Intensity, Rainfall Rate
  • Einheit (Unit): mm/d, mm/h, µm/s, l/s*ha – die Einheit entspricht immer einer Geschwindigkeit
  • Interpolation (TS Type): Reverse Mean Step Accumulated – legt die vorausblickende Betrachtung fest

Regenhöhe pro Intervall

Die Regenhöhe wird als Summe über den vergangenen Zeitschritt angegeben. Die Summe wird nach jedem Zeitschritt wieder auf 0 gesetzt, wodurch ein Sägezahnmuster entsteht. Je steiler der Anstieg, desto höher die Niederschlagsintensität.

Das obere Diagramm zeigt eine Zeitserie, wie sie direkt von einer Niederschlagswippe aufgezeichnet wird. Jeder Wippenschlag entspricht im Beispiel einer Regenhöhe von 0.1 mm. Je steiler der Anstieg, desto höher die Niederschlagsintensität. Die Wippenschläge werden sekundengenau aufgezeichnet. Auch bei sehr hohen Intensitäten beträgt der Wert 0.1 mm, bloß liegen die Zeitstempel dann sehr eng beieinander.

Das untere Diagramm zeigt eine aufbereitete Zeitserie. Pro 5 Minuten ist die gemessene Niederschlagshöhe angegeben, hier immer ein Vielfaches von 0,1 mm, was auf eine Niederschlagswippe mit 0,1 mm Fassungsvermögen hinweist. Je steiler der Anstieg, desto höher die Niederschlagsintensität.

Im einen wie im anderen Fall sind folgende Parameter zu verwenden:

  • Messgröße (Type): Rainfall Depth
  • Einheit (Unit): mm etc.
  • Interpolation (TS Type): Step Accumulated

Regensumme

Die Regenhöhe wird insgesamt als Summenlinie über einen bestimmten Zeitraum angegeben. Je steiler der Anstieg, desto höher die Niederschlagsintensität. Wenn es nicht regnet, bleibt der Wert konstant.

Das Beispiel zeigt den Ausschnitt aus einer Summenlinie über ein Monat, bei einer Aufzeichnung in 10-Minuten-Intervallen. Das dargestellte Ereignis dauert circa eine Stunde und liefert rund 19 mm Niederschlag.

  • Messgröße (Type): Rainfall Depth
  • Einheit (Unit): mm etc.
  • Interpolation (TS Type): Accumulated
mikeplus/dialog/menue_werkzeuge_zeitserieneditor_formatierung.txt · Zuletzt geändert: 2021/10/15 03:40 von 207.46.13.143