Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurban:anleitungen:laengenschnitt_qvoll

Qvoll im Längenschnitt darstellen

Letzte Änderung mit MIKE Urban Version 2009 SP2.

Einleitung

Der Vollfülldurchfluss Qvoll ist eine nützliche Kenngröße von Haltungen und wird gerne im Längenschnitt dargestellt. Qvoll wird von MIKE Urban allerdings erst beim Start der Simulation berechnet und steht daher nicht automatisch als Teil der Modelldatenbank zur Verfügung.

Im Folgenden wird erklärt, wie Sie den Wert Qvoll in die Modelldatenbank schreiben und im Längenschnitt anzeigen.

Vorgehen Schritt für Schritt

Qvoll in eine Textdatei schreiben

(1) Führen Sie eine Simulation des Abflusstransports durch.

(2) Extrahieren Sie aus der HTML-Zusammenfassung die Textdatei ResLinksResult.txt, wie unter MOUSE-Zusammenfassung im Lageplan, Schritte 1 bis 7, erklärt.

ArcMap vorbereiten

(3) Damit ArcMap die Eigenschaften der Attribute möglichst reibungslos erkennt, kopieren Sie diese schema.ini ins gleiche Verzeichnis, wie die im vorigen Schritt erstellte Textdatei.

(4) Erstellen Sie in ArcMap eine neue Karte und fügen Sie aus Ihrer MIKE Urban Datenbank die Haltungen (msm_Link) hinzu.

(5) Fügen Sie der Karte ebenso die Datei ResLinksResult.txt hinzu. Öffnen Sie die Tabelle und kontrollieren Sie, ob die Werte richtig angezeigt werden. Bei Problemen konsultieren Sie den Beitrag schema.ini, insbesondere Dezimaltrennzeichen.

Texttabelle joinen und Werte berechnen

(6) Öffnen Sie die Attributtabelle der msm_Link. Fügen Sie mit „Optionen“ (am unteren Rahmen der Attributtabelle) und „Feld hinzufügen“ ein neues Feld mit Namen „stQvollTxt“ hinzu. Wählen Sie den Typ „Text“ mit einer Länge von 10 Zeichen.

Das Präfix „st“ soll daran erinnern, dass dieses Feld statisch ist und bei Änderungen an der Haltung nicht automatisch aktualisiert wird. Es liegt an Ihnen, bei Bedarf neue Werte einzutragen.

Die Definition als Textfeld ist ein Trick, weil sich im Beschriftungsband die Anzahl der Dezimalstellen von numerischen Feldern nicht beeinflussen lässt.

(7) Öffnen Sie mit „Optionen“ und „Verbindungen und Beziehungen > Verbinden“ das Dialogfeld „Daten verbinden“ und füllen Sie das Dialogfeld wie folgt aus. Bestätigen Sie mit „OK“.

(8) Starten Sie die Bearbeitung von msm_Link.

(9) Führen Sie im Feld „stQvollTxt“ unter Verwendung von FormatNumber folgende Feldberechnung durch:

FormatNumber([Qvoll],2,-1)

Beschriftungsband des Längenschnitts anpassen

(10) Öffnen Sie in MIKE Urban einen Längenschnitt.

(11) Öffnen Sie im Kontextmenü die Optionen und wählen Sie das Register „Beschriftungsband“.

(12) Mit „Hinzufügen“ wählen Sie aus der Geodatenbank das Feld „stQvollTxt“. In der Spalte Text geben Sie z.B. „Qvoll [m3/s]“ an. Schließen Sie die Optionen mit OK.

Offene Punkte

  • Kann man Qvoll standardmäßig im Längenschnitt darstellen?
mikeurban/anleitungen/laengenschnitt_qvoll.txt · Zuletzt geändert: 2016/05/19 16:35 von thomas