Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurban:baustelle:arcgis_georeferenzieren

Rasterdaten georeferenzieren mit ArcGIS

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Wichtige Teile können fehlen oder sogar falsch sein. Bitte diesen Artikel nicht als Anleitung für Problemlösungen benutzen!

Vektordaten in Rasterdaten umwandeln

Am einfachsten ist es, in der Layersteuerung die interessanten Layer einzuschalten, und das View oder das Layout mit dem Befehl „File > Export Map…“ in die Rasterformate BMP, JPEG oder TIFF zu exportieren1).

Beim Exportieren des Views wird nur der auf dem Bildschirm sichtbare Bereich exportiert.

Aktiviert man beim Exportieren des Views die Option „Write World File“, so wird die Positionierung des Rasterbildes im Koordinatensystem festgeschrieben. Das World File hat die Erweiterung *.bpw, *.jpw oder *.tfw. Für manche Anwendungen muss man das World File von *.bpw in *.bmw umbenennen, damit es erkannt wird.

Teilbereich ausschneiden

In ArcMap laden

Aus der Toolbox das Werkzeug ArcToolbox > Data Management Tools > Raster > Clip starten

einen Ausschnitt festlegen

X von 66000 bis 73000 Y von 336000 bis 345000

Ergebnisdatei angeben, mit Endung .tif

Auflösung verringern

Resample

Output Cell Size

TFW-Datei speichern

Werkzeugleiste „Georeferencing“ öffnen

Layer auswählen

Kontrollpunkte setzen

Georeferencing > Update Georeferencing: erzeugt Datei mit Endung tfwx in tfw umbenennen.

tfw-Datei in Texteditor öffnen. Falls DezimalKOMMA vorkommt, durch DezimalPUNKT ersetzen (Bug in ArcMap?)

ArcMap schließen, andernfalls werden Bilddateien blockiert und andere Programmen melden „unbekanntes Bildformat“.

Dateien, die nicht tif oder tfw heißen, kann man löschen (aux, rrd, xml).

Wenn man TIFF-Dateien georeferenziert, erstellt ArcMap 9.3 SP1 ein GeoTIFF, d.h. die Projektions steht direkt in der Bilddatei, und die tifw wird ignoriert. Ziemlich unübersichtlich. Um die Geo-Information aus dem tif zu entfernen: mit IrfanView als bmp speichern, dann wieder als tif (LZW-komprimiert) speichern.

Kompression ändern

Mit IrfanView LZW-Kompression einschalten

1)
Auch GIF und PNG sind möglich, aber im GIS-Bereich eher unüblich.
mikeurban/baustelle/arcgis_georeferenzieren.txt · Zuletzt geändert: 2013/09/20 14:38 (Externe Bearbeitung)