Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeplus:dialog:2d-domaene

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


2D Domäne – Flexible Mesh

⯇ Zurück zu Modellelemente Fließgewässer und 2D-Oberfläche
Weiter nach: 2D-Domäne – Interpolation

Auslage in Arbeit

Menüpunkt: Editoren > 2D Oberfläche > 2D Domäne
Handbuch: MIKE+ 2D Overland User Guide, section 3.1: 2D Domain

Einleitung

Hier wird der Editor 2D-Domäne erklärt für den Fall, dass Sie ein unstrukturiertes Gitter (Flexible Mesh) verwenden.

Dialogfeld/Domäne

Feld Erklärung
Default mesh resolution
Größtes Element Fläche des größten Elements
Kleinster Winkel Dreiecke werden so erstellt, dass der kleinste Winkel nicht spitzer ist, als der hier vorgegebene Wert. Der Standardwert von 26° hat sich bewährt. Deutlich kleinere Winkel führen werden bei der hydraulischen Berechnung zum Abbruch führen.
Maximale Knotenanzahl FIXME
Anzahl Elemente wird befüllt, nachdem Mesh erstellt worden ist
Anzahl Knoten wird befüllt, nachdem Mesh erstellt worden ist
Polygone aus Geodaten
Polygone verwenden nur wenn angehakt kann die Tabelle mit den Polygonlayern bearbeitet werden
Layer Bezeichnung des Layers aus der Layersteuerung; alle verwendbaren Layer werden automatisch angezeigt.
Anwenden Wenn angehakt, wird der Layer im Mesh berücksichtigt mach folgenden Gesichtspunkten berücksichtigt:
• Wenn "Einstellungen verwenden" NICHT angehakt ist, werden lediglich die Polygongrenzen bei der Erzeugung des Mesh berücksichtigt, nach den Vorgaben unter "Default mesh resolution".
Einstellungen verwenden

Register „Geometrie“

xxxx

Feld Erklärung

Technische Details

Sobald man in "File path" statt des bisherigen Dateinamens (z.B. erstes.mesh) einen neuen Dateinamen eintippt (z.B. zweites.mesh) und <Tab> drückt oder sonstwo außerhalb des Feldes klickt, wird im Projektverzeichnis eine zweites.mesh angelegt, welche eine exakte Kopie von erstes.mesh ist. Dies geschieht im Hintergrund ohne besondere Meldung.

Das Mesh kann in Gebiete mit unterschiedlichen Anforderungen an die Elementgröße unterteilt werden:

  • Zunächst gelten die Default-Parameter.
  • Zusätzlich kann man Dateien verwenden, die zunächst als Layer hinzugefügt worden sind, zum Beispiel Shape-Dateien. Parameter werden im mittleren Teil des Dialogfeldes definiert. Zum Bearbeiten der Geometrie muss man externe Programme aufrufen.
  • Schließlich kann man Arcs verwenden, das sind zu Polygonen geschlossene Polylinien, mit Labelpoints zum Speichern der Attribute. Sie werden im unteren Teil des Editors definiert. Arcs können direkt in MIKE+ bearbeitet werden.

Diese drei Ansätze lassen sich kombinieren.1)

Hintergrundwissen, Literatur, entweder im Wiki oder auf externen Seiten im WWW.

Offene Punkte

  • erster offener Punkt
  • zweiter offener Punkt
1)
Arcs können nur kleinere Elemente vorschreiben, als der Default, die Vorgabe größerer Elemente wird ignoriert. Externe Dateien können nur kleinere Elemente vorschreiben, als der Default, die Vorgabe größerer Elemente wird ignoriert. Wie sich Arcs und externe Dateien zueinander verhalten, muss noch geklärt werden.
mikeplus/dialog/2d-domaene.1625591524.txt.gz · Zuletzt geändert: 2021/07/06 19:12 von thomas