Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurban:anleitungen:druckzonen_uebertragen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

mikeurban:anleitungen:druckzonen_uebertragen [2016/05/18 14:31] (aktuell)
julian Seitename wurde von mikeurban:druckzonen_uebertragen auf mikeurban:anleitungen:druckzonen_uebertragen geändert
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Druckzonen von Rohren auf Knoten übertragen ======
  
 +//Letzte Änderung mit MIKE URBAN Version 2009 SP4.//
 +
 +Druckzonen sind im Anlagen-GIS des Wasserversorgers meist nur bei den Leitungen definiert. Mit dem [[mikeurban:​menue:​werkzeuge_interpolation|Assistenten zur Interpolation und Wertzuweisung]] lassen sich diese Angaben bequem auf die Knoten übertragen,​ z.B. um eine [[mikeurban:​menue:​epanet_bedarfsstatistik|Bedarfsstatistik]] aufzustellen.
 +
 +Starten Sie den Assistenten im Menü Werkzeuge > Interpolation und Wertzuweisung,​ und machen Sie in den einzelnen Schritten folgende Angaben.
 +
 +===== Erster Durchgang: oberer Knoten =====
 +
 +Im ersten Durchgang legen Sie zunächst fest, dass die Druckzone einer Leitung in den //oben liegenden// Knoten geschrieben wird (bezogen auf die Von-Nach Definitionsrichtung der Leitungen), siehe Punkt 3.
 +
 +**1. Ziel der Interpolation**
 +
 +Layer: WD Knoten\\
 +Attribut: PZoneID
 +
 +**2. Quelle der Interpolation**
 +
 +Interpolationsmethode:​ Nachbarn im Leitungsnetz\\
 +Layer: WD Rohre\\
 +Attribut: PZoneID
 +
 +**3. Parameter für "​Nachbarn im Leitungsnetz"​**
 +
 +Datenquelle:​ **Element stromauf**
 +
 +**4. Globale Zuweisung**
 +
 +Nur fehlende Werte (NULL) füllen: **NEIN**\\
 +Nur ausgewählte Datensätze füllen: (keine Vorgabe)\\
 +Nur Elemente innerhalb der Quelle: NEIN\\
 +After Assign change RECORD status to: (keine Vorgabe)\\
 +After Assign change ATTRIBUTE status to: (keine Vorgabe)
 +
 +
 +===== Zweiter Durchgang: unterer Knoten =====
 +
 +In allen Knoten, die am //unteren Ende// einer Leitung liegen, ist die Druckzone im ersten Durchgang <​NULL>​ geblieben.
 +
 +Daher wird im zweiten Durchgang die Interpolation und Wertzuweisung wiederholt, wobei Sie im Punkt 7 die Option "​Element stromab"​ wählen, und in Punkt 8 nur noch die fehlenden Werte (NULL) füllen.
 +
 +
 +**5. Ziel der Interpolation**
 +
 +Layer: WD Knoten\\
 +Attribut: PZoneID
 +
 +**6. Quelle der Interpolation**
 +
 +Interpolationsmethode:​ Nachbarn im Leitungsnetz\\
 +Layer: WD Rohre\\
 +Attribut: PZoneID
 +
 +**7. Parameter für "​Nachbarn im Leitungsnetz"​**
 +
 +Datenquelle:​ **Element stromab**
 +
 +**8. Globale Zuweisung**
 +
 +Nur fehlende Werte (NULL) füllen: **JA**\\
 +Nur ausgewählte Datensätze füllen: (keine Vorgabe)\\
 +Nur Elemente innerhalb der Quelle: NEIN\\
 +After Assign change RECORD status to: (keine Vorgabe)\\
 +After Assign change ATTRIBUTE status to: (keine Vorgabe)
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +
 +===== Kontrolle der Zonenränder =====
 +
 +
 +Kontrollieren Sie an den Rändern der Druckzonen, ob das Ergebnis Ihren Vorstellungen entspricht, denn ein Knoten zwischen zwei Druckzonen kann entweder der einen oder der anderen Druckzone zugeordnet sein.
 +
 +Falls vereinzelte Knoten mit der Druckzone NULL übrig geblieben sind, korrigieren Sie dies bitte im Knoten-Editor.
mikeurban/anleitungen/druckzonen_uebertragen.txt · Zuletzt geändert: 2016/05/18 14:31 von julian