Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeurban:anleitungen:import_stanet

STANET Import Wasser

Letzte Änderung mit MIKE URBAN Version 2016 SP1.

Einleitung

Die folgende Schnittstelle erlaubt es Ihnen, STANET-Wasserversorgungsnetze nach MIKE URBAN zu importieren.

Der Import nach MIKE URBAN basiert auf dem STANET CSV-Format, welches so konfiguriert sein muss, dass

  • ein Semikolon ; die Spalten trennt, und
  • ein Punkt . als Dezimaltrennzeichen dient.

Ein wichtiger Vorteil dieses STANET-Formates ist, dass sämtliche Netzdaten in einer Datei gespeichert sind.

Konvertierung der CSV-Datei ins PFS-Format

Zunächst konvertieren Sie die CSV-Datei von STANET in das PFS-Format von DHI. Dabei bleiben sämtliche Informationen aus STANET erhalten, unabhängig davon, ob sie für das MIKE URBAN-Modell erforderlich sind oder nicht.

(1) Laden Sie die Datei csv2pfs_v15.zip herunter.

(2) Entzippen Sie das Python-Skript csv2pfs_v15.py in einen beliebigen Ordner. Das Skript wird alle CSV-Dateien in diesem Ordner konvertieren. Der Übersichtlichkeit halber schlagen wir vor, einen Ordner neu anzulegen.

(3) Kopieren Sie die STANET CSV-Datei in eben diesen Ordner.

(4) Starten Sie das Python-Skript mittels Doppelklick oder <Eingabetaste>. Ein Kommandozeilen-Fenster wird geöffnet, informiert über die gerade durchgeführten Schritte, und wird nach Ende der Konvertierung automatisch wieder geschlossen.

Im Ordner finden Sie nun zu jeder CSV-Datei eine gleichnamige PFS-Datei.

Import nach MIKE URBAN

Jetzt bedienen Sie sich der frei konfigurierbaren MIKE URBAN-Importschnittstelle, um das STANET-Modell aus der PFS-Datei zu importieren. Das hat den Vorteil, dass Sie selbst Anpassungen vornehmen können, falls Ihr STANET-Modell einmal anders aufgebaut sein sollte.

(5) Sie müssen in den Ländereinstellungen Ihres Computers den DezimalPUNKT verwenden1).

(6) Laden Sie die Datei import_stanet_aus_pfs_v1.zip herunter und entzippen Sie die „IMPORT_STANET_aus_PFS_v1.xml“ in einen beliebigen Ordner.

(7) Erstellen Sie in MIKE URBAN ein neues Projekt und wählen Sie als Einheitensystem <SI_m3_per_hour>.

(8) Starten Sie im Menü „Datei“ den „Import/Export…“ und gehen Sie mit <Next> zum nächsten Schritt.

(9) Verwenden Sie den Spezialeditor, wählen Sie „Konfiguration öffnen“ und öffnen Sie die Konfiguration „IMPORT_STANET_aus_PFS_v1.xml“. Drücken Sie <Next>.

(10) Der Spezialeditor öffnet sich. Drücken Sie im Register „Allgemein“ neben „Quelle“ die Schaltfläche mit den drei Punkten und wählen Sie die in Schritt (4) generierte PFS-Datei aus.

(11) Drücken Sie links unten auf die Schaltfläche „Ausführen und Schließen“. Falls die Schaltfläche anders heißt, können Sie die Funktion der Schaltfläche mit dem Pfeil-nach-unten ändern.

Nachbearbeitung

Hydraulische Modelle können sich in den Details erheblich unterscheiden, vor allem bei Behältern, Pumpwerken und Ventilen. Wir bemühen uns, den Datenaustausch möglichst einfach zu gestalten, eine gewisse Nachbearbeitung wird aber immer nötig sein.

  • Der Endknoten eines Druckreglers ist in STANET mit einem Druck versehen und wird daher von der Schnittstelle als Reservoir interpretiert. Solche Reservoire müssen in MIKE URBAN nach dem Import manuell in einen normalen Knoten umgewandelt werden.

Technische Details

In der Schnittstelle werden folgende Tabellen miteinander in Beziehung gesetzt:

Element Tabellenbezeichnung
in STANET
Tabellenbezeichnung
in MIKE URBAN
Knoten Knotendaten mw_Junction
Reservoire Knotendaten mw_Tank
Hydranten Hydrantendaten mw_Junction
Leitungen Leitungsdaten mw_Pipe
Knickpunkte Knickpunktdaten mw_Pipe_Geometry
Abnehmer Abnehmerdaten mw_MDemand
Rückschlagklappen Rückschlagklappendaten mw_Pipe
Druckregler Reglerdaten mw_Valve
Schieber Schieberdaten mwa_Valve

Die genauen Zusammenhänge finden Sie auf der Seite STANET Import Wasser - Tabellenkonfiguration.

Übertragungsart

Die Importschnittstelle löscht in der MIKE URBAN Datenbank alle vorhandenen Netzelemente. Verwenden Sie die Schnittstelle daher nur für ein neues Projekt, oder stellen Sie eine andere Übertragungsart ein.

Einheitensystem

Der Import wurde entwickelt mit dem Einheitensystem „SI_m3_per_hour“, damit die Abnehmer richtig importiert werden. Das Einheitensystem „SI_m3_per_hour“ verwaltet die Rohrdurchmesser in mm. In dem unwahrscheinlichen Fall, dass Sie in MIKE URBAN ein Einheitensystem verwenden, das die Rohrdurchmesser in m speichert, müssten Sie die Durchmesser nach Abschluss des Imports mit Hilfe des Field Calculators durch 1000 dividieren.

Reservoire

Druckknoten, das sind in STANET normale Knoten, die als zusätzliches Attribut einen vorgegebenen Druck aufweisen, werden als MIKE URBAN-Reservoire importiert.

Hydranten

Hydranten werden als Knoten importiert. Zusätzlich wird in das Feld „Beschreibung“ die Information des Hydrantensymols geschrieben.

Weil in MIKE URBAN diese Knoten mit dem Netz verbunden sein müssen, wird der Import mit einer Bereinigung der Topologie abgeschlossen, sodass Leitungen, auf denen ein Hydrant liegt, aufgebrochen werden.

Sollten Hydranten außerhalb der Schnappdistanz von 5 cm liegen, müssen sie in MIKE URBAN nachträglich mit dem Versorgungsleitungen verbunden werden. Ist das häufig der Fall, bietet es sich an, die Hydrantenanschlussleitungen vorab mit Hilfe von GIS-Funktionen zu generieren.

Behälter

STANET-Behälter werden derzeit nicht importiert.

Geschlossene Rohre

Geschlossene Rohre werden von STANET in den Leitungsdaten mit der NETZNR = 0 versehen. Dieses Attribut wird beim Import verwendet, um geschlossene Rohre zu identifizieren. Die Eigenschaften der Schieber werden von MIKE URBAN nicht verwendet, sondern dienen lediglich als Zusatzinformation (siehe unten).

Rückschlagklappen

In STANET haben Rückschlagklappen keine Attribute außer Anfangs- und Endknoten. Nach MIKE URBAN werden sie als Rohre mit 100 mm Durchmesser und einer Rauigkeit von 0.1 mm importiert.

Druckregler

Druckregler werden lediglich mit dem vorgegebenen Nachdruck importiert. In STANET kann zusätzlich ein Maximaldurchfluss festgelegt werden. Dieser bleibt unberücksichtigt.

Der Endknoten eines Druckreglers ist in STANET mit einem Druck versehen und wird daher von der Schnittstelle als Reservoir interpretiert. Solche Reservoire müssen in MIKE URBAN nach dem Import manuell in einen normalen Knoten umgewandelt werden.

Flussregler

Der Import des Reglertyps „Flussregler“ wird derzeit noch nicht unterstützt.

Pumpen

Der Import von Pumpen wird derzeit noch nicht unterstützt.

Ventile

Der Import von Ventilen wird derzeit noch nicht unterstützt.

Schieber

STANET-Schieber werden als Zusatzinformationen in die MIKE URBAN-Anlagendaten „Ventile“ importiert. Anhand es Attributes „CurrentlyOpenNo“ kann in MIKE URBAN mt den geschlossenen Rohren verglichen werden.

  • CurrentlyOpenNo = 0 bedeutet „zu“
  • CurrentlyOpenNo = 1 bedeutet „offen“.

Versionsgeschichte

Datum Version Bemerkung
2016-03-24 Version 1

Offene Punkte

  • Nachbearbeitung, topologische Bereinigung
  • Wes bedeutet es in STANET, wenn ein Regler nicht „aktiv“ ist? Fließt Wasser durch oder nicht?
1)
da sonst Feldberechnungen bei den Knoten und den Behältern nicht sauber funktionieren
mikeurban/anleitungen/import_stanet.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/07 10:20 von thomas