Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


mikeplus:anleitungen:uebungsbeispiel_lts_jobliste-bedingungen

Ereignisse der LTS Jobliste vorläufig abgrenzen

Dieser Beitrag gehört zum Übungsbeispiel Langzeitseriensimulation (LTS).

⯇ Zurück zu LTS Anfangsbedingungen setzen
Weiter nach LTS Jobliste erstellen

Die Jobliste enthält im Wesentlichen alle Ereignisse, die bei der Langzeitseriensimulation abgearbeitet werden sollen, und zwar mit Startdatum/zeit und Stoppdatum/zeit.

In MIKE+ erfolgt die Abgrenzung der Ereignisse anhand des Oberflächenabflusses, und nicht nur anhand der Regenereignisse. Dies hat den Vorteil, dass in die Ereignisabgrenzung eingeht, ob der Boden bereits vorbefeuchtet ist, oder nicht.

Die Ereignisgrenzen aus der Jobliste werden während der eigentlichen hydrodynamischen Simulation noch angepasst, wenn Laufzeit-Stopp-Bedingungen gesetzt worden sind, siehe nächster Arbeitsschritt.

Editor LTS Jobliste

In der Gruppe "Langzeitstatistik" finden Sie den Editor LTS Jobliste. In diesem Editor legen wir die Start- und Stoppbedingungen fest, auf Grund derer die Simulationsjobs gefunden und gelistet werden.

Öffnen Sie den Editor und klicken Sie auf "Einfügen" um eine neue Bedingung anzulegen. Als ID geben Sie "LTS_1" ein. Die Bedingung soll auf das gesamte Netz angewendet werden.

Ein Simulationsjob soll erzeugt werden, wenn länger als 5 min ein Gesamtabfluss von 0.01 m³/s auftritt. Der Simulationsjob soll gestoppt werden, wenn länger als 10 min ein Gesamtabfluss von 0.007 m³/s unterschritten wird.

Für die Bedingungen werden alle hydraulischen Randbedingungen berücksichtigt, die in den Knoten auftreten; in unserem Fall ist das der Oberflächenabfluss und der Zufluss zum Knoten.

mikeplus/anleitungen/uebungsbeispiel_lts_jobliste-bedingungen.txt · Zuletzt geändert: 2021/10/13 14:42 von astrid