Page Title

Der Wiki wird derzeit überarbeitet: neue URL, neues Design, neue Inhalte!

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


You are not allowed to perform this action
mikeplus:dialog:cs_sonderprofile

Sonderprofile

⯇ Zurück zu Modellelemente Siedlungsentwässerung

Menüpunkte: Editoren > Netz > Sonderprofile
Handbuch: Collection System User Guide, section 3.10 Generic CRS & Topography

Einleitung

Mit dem Editor Sonderprofile haben Sie die Möglichkeit, über die Standardprofile hinaus, Querschnittsformen für Haltungen und Schieber frei vergeben.

Es gibt meherere Typen von Querprofilen, die in MIKE+ zur Anwendung kommen können. In Sonderprofilen können auch verschiedene Rauhigkeiten innerhalb eines Querprofils vergeben werden.

Dialogfeld

Feld Erklärung
Profil ID (MUID) eindeutige ID des Sonderprofils
Typ(TypeNo) 1 - H-B geschlossen
2 - H-B offen
3 - X-Z geschlossen
4 - X-Z offen
5 - Abgeleitet offen
6 - Abgeleitet geschlossen
7 - X-Z-R-M Offen
Beschreibung (Description) beliebiger Zusatztext

Haltungen mit Sonderprofil

Wenn Sie einer Haltung ein Sonderprofil geben wollen, wählen Sie im Haltungs-Editor den Haltungstyp Sonderprofil (1) aus. Damit wird das Feld Querprofil freigeschaltet und Sie können entweder ein bereits angelegtes Sonderprofil wählen, oder über Edit ein neues Sonderprofil erstellen (2).

Feld Erklärung
Anlagen ID
(AssetName)
optionale ID um z.B. auf externe Ausgangsdaten rückzuschließen; wird nur im Anlagenmodell verwendet
Haltungs ID
(MUID)
eindeutige ID; Textfeld, maximal 40 Zeichen
Beschreibung
(Description)
beliebiger Zusatztext
etc. etc.

Schieber/Durchlass mit Sonderprofil

Wenn Sie einer Schieber/Durchlass ein Sonderprofil geben wollen, wählen Sie im Schieber-Editor den Typ Sonderprofil (1) aus. Damit wird das Feld Sonderprofil freigeschaltet und Sie können entweder ein bereits angelegtes Sonderprofil wählen, oder über Edit ein neues Sonderprofil erstellen (2).

Feld Erklärung
Anlagen ID
(AssetName)
optionale ID um z.B. auf externe Ausgangsdaten rückzuschließen; wird nur im Anlagenmodell verwendet
Haltungs ID
(MUID)
eindeutige ID; Textfeld, maximal 40 Zeichen
Beschreibung
(Description)
beliebiger Zusatztext

Technische Details

Allgemeines

H-W (Höhe-Breite) Typen sind für besser für symmetrische Profile geeignet.

X-Z Typen sind sowohl für symmetrische, als auch für asymmetrische Profile geeignet.

Geschlossene Profile: MIKE stellt den Preissmann-Schlitz bereit, um die St. Venant-Gleichungen quasi unter Druck zu lösen.

Offene Profile: Standardmäßig stoppt der Simulationslauf, sobald eine Böschungsoberkante erreicht wird. Um dies zu verhindern, lassen sich die Sonderprofile nach oben hin extrapolieren. Die entsprechenden Parameter legt man in der CS-Engine-Configuration fest, siehe CRS_EXTRAPOLATION.

Geometrie

Um eine Sonderform für Ihre Haltung festzulegen, ist die betimmende Regel für die Geometrie, dass sich ein Polygon nicht überschneiden darf:

Erläuterungen zu den Profiltypen

1 - Höhe (H), Breite (W), geschlossen

Die Sonderprofilgeometrie wird durch Wertepaare (H, W) beschrieben, wobei „H“ der relativen Höhe und „W“ der korrespondierende Profilweite entspricht. Wie Wertepaare sind ausgehend von der Profilsohle, aufwärtsgerichtet anzugeben. Das letzte Wertepaar legt den obersten Punkt des geschlossenen Profils fest.

2 - Höhe (H), Breite (W), offen

Die Sonderprofilgeometrie wird durch Wertepaare (H, W) beschrieben, wobei „H“ der relativen Höhe und „W“ der korrespondierenden Profilweite entspricht. Wie Wertepaare sind ausgehend von der Profilsohle, aufwärtsgerichtet anzugeben.

3 - X, Z, geschlossen

Die Sonderprofilgeometrie wird durch Profilpunkte mit dem Koordinatenpaar X-Z definiert, wobei „X" die horizontale und „Z“ die vertikale Achse bildet. Die Pofilpunkte reihen sich entgegen dem Uhrzeigersinn.

4 - X, Z, offen

Die Sonderprofilgeometrie wird durch Profilpunkte mit den Koordinatenpaar X-Z definiert, wobei „X" die horizontale und „Z“ die vertikale Achse bildet. Die Pofilpunkte reihen sich entgegen dem Uhrzeigersinn. Der erste und der letzte Punkt sind zu verbinden, um das Profil zu schließen.

5 - Abgeleitet offen

Die Sonderprofilgeometrie wird aus den hydraulischen Parametern Länge (L), Breite (W), Querschnittsfläche (A) und hydraulischer Radius (R) abgeleitet. Für diesen Sonderprofiltyp sind Maßstabsveränderungen und grafische Darstellungen nicht verfügbar.

6 - Abgeleitet geschlossen

Die Sonderprofilgeometrie wird aus den hydraulischen Parametern Länge (L), Breite (W), Querschnittsfläche (A) und hydraulischer Radius (R) abgeleitet. Für diesen Sonderprofiltyp sind Maßstabsveränderungen und grafische Darstellungen nicht verfügbar.

7 - X-Z-R-M offen

Dieser Profiltyp ermöglich variierende Rauigkeiten lateral über den Querschnitt zu definieren. Die Sonderprofilgeometrie wird durch Profilpunkte ausgehend von X-Z Koordinatenpaaren definiert, wobei „X" die horizontale und „Z“ die vertikale Achse bildet. Die Pofilpunkte reihen sich entgegen dem Uhrzeigersinn.

Zusätzlich werden noch Markierungen (M) mit relativen Fließverlusten definiert. Die Markierungen teilen das Profil auf.

Die Markierungen (1) und (3) legen fest, wo das Profil „abgetrennt“ wird, das Profil außerhalb der Markierungen (1) und (3) wird nicht betrachtet. Werden keine Angaben für die Markierungen (1) und (3) getätigt, wird das Profil in seiner ganzen lateralen Ausdehnung herangezogen. Die Markierung (2) wird für die Simulationen nicht genutzt.

Die Markierungen (8) und (9) zeigen das in Fließrichtung gesehen respektive linke und rechte Ufer an. Die Markierungen teilen also das Profil in 3 parallele Gerinne auf. Der Bereich der linken Überschwemmungsfläche wird durch die Markierungen (1) und (8) definiert, der Bereich des Hauptwasserlaufs durch die Markierungen (8) und (9) und der rechte Überflutungsbereich durch die Markierungen (9) und (3). Die hydraulischen Parameter werden für jeden der drei Gerinneläufe durchgeführt.

mikeplus/dialog/cs_sonderprofile.txt · Zuletzt geändert: 2022/03/30 16:34 von thomas